Athleten für die kommenden Hallenmeisterschaften gut gerüstet

Das Hallensportfest des TV Barop in der Dortmunder Körnighalle bot vielen Vereinen aus dem In-und Ausland eine willkommene Gelegenheit, vor den Hallenmeisterschaften nochmals einen Leistungstest zu machen.

So waren auch mit Ausnahme des erkrankten B-Jugendlichen Emre Kaya alle für die Titelkämpfe qualifizierten Athleten des SCE in Dortmund am Start. Bei den B-Jugendlichen standen Robert Werner und Philipp Pelka gegen große Konkurrenz über 800m (4.) und 60m (5.) für den SCE auf dem Podium. Robert steigerte sich um 3 Sekunden auf sehr gute 2:06,68 min (Norm: 2:09,20 min).
Pilipp lief in Vor-, Zwischen- und Endlauf sehr konstant. 7,57 sec / 7,54 sec / 7,53 sec bedeuteten jeweils Bestleistungen. Sehr erfreulich schlug sich auch Debütant Emmanuel Thethika über 60m. Mit guten 7,76 sec schied er erst im Zwischenlauf aus. Im ersten 200m Lauf lief er mit 25,57 sec ebenfalls ein gutes Rennen.

Einen Wermutstropfen gab es für das SCE-Team leider bei den A-Jugendlichen. Titlelhoffnung Philipp Werner zog sich im 200m Lauf eine Wadenzerrung zu. Er fällt somit für die Meisterschaften aus. Die schmerzhafte Aufgabe seines Trainingskameraden erschreckte Frederik Schaeg, so dass die 23,76 sec (Platz 10) deutlich unter Wert sind. Bei den Männern kommt der gerade aus der A-Jugend aufgerückte Marcel Liß über 60m immer besser in Schwung. Mit 7,23 sec lief er Bestzeit. Matthias Schaeg kann augenblicklich wegen eines mehrwöchigen Praktikums im Krankenhaus nur reduziert trainieren. Er lief 7,47 sec und dürfte sich primär auf die Freiluftsaison konzentrieren.

Bei der weiblichen B-Jugend hatte Johanna Paetsch über 60m Hürden Probleme an der 1. Hürde, sodass ihre 9,72 sec nicht ihr wahres Leistungsvermögen darstellen (Bestzeit: 8,98 sec). Dass die Trainingsmöglichkeiten im Winter in Hamm in den technischen Disziplinen mangelhaft sind, zeigte sich einmal mehr bei Elisa Rühle im Dreisprung. Mit 9,62m wurde sie zwar Fünfte, aber die Anlaufgestaltung bereitete ihr große Probleme. Bei den Frauen ging Diskuswerferin Anne Hetzel im Kugelstoßen an den Start. Mit 10,40m wurde sie Zweite.


von Horst Liewer, 15.01.2010

Ergebnisse »

 

Valid XHTML 1.1