153 Titel bei den Kreis-Einzelmeisterschaften

Foto zum Artikel

Ergebnisliste nach Disziplin (pdf)
Ergebnisliste nach Verein (pdf)

Beachtliche Leistungen und viele neue persönliche Rekorde boten die Leichtathleten bei den diesjährigen Kreismeisterschaften des Kreises Unna/Hamm im Hammer Jahnstadion. Nach der bereits im letzten Jahr durchgeführten erfolgreichen Zusammenlegung von vielen kleineren Meisterschaften zu einer großen Meisterschaft wurden auch in diesem Jahr die Einzelmeisterschaften erneut an zwei Wettkampftagen an einem Wochenende ausgetragen. Der ausrichtende SC Eintracht Hamm hatte dazu wiederholt die nötige Vorbereitung, die Herrichtung des Stadions und die anschließende Durchführung in Zusammenarbeit mit dem Kreis übernommen. Im Gegensatz zum letzten Jahr kamen jedoch viele Kreisvereine der Aufforderung, Helfer aus dem eigenen Verein für diese Veranstaltung zu stellen, nicht nach. Somit kam auf Ausrichter und Kampfrichter deutlich mehr Arbeit zu. Diese hohe Belastung einzelner weniger Personen führte mit fortschreitender Zeit zu immer schlechterer Stimmung unter den Betroffenen. Seitens des Ausrichters und des Kreises wird man daher überlegen müssen, welche Änderungen und Konsequenzen sich für kommende Veranstaltungen ergeben.

Bei wechselnden Wetterbedingungen fanden sich fast 350 Leichtathleten aus 27 Vereinen im Jahnstadion ein. Eine Steigerung von gut 40 Athleten gegenüber dem letzten Jahr, die sich zum Teil durch die offene Ausschreibung im Jugend- und Erwachsenbereich begründen lässt. Mehr Teilnehmer bedeuten aber nicht zwangsläufig größere Felder. Von den 200 ausgeschrieben Meistertiteln in 22 Altersklassen wurden am Ende nur 153 Titel vergeben und damit 19 weniger als im letzten Jahr. Besonders im Jugend- und Erwachsenenbereich waren viele Disziplinen unbesetzt. Von den zu vergebenen Titeln blieben insgesamt 62 Kreismeistertitel in Hamm. Davon gingen 32 Titel an den erfolgreichsten Verein dieser Meisterschaften, die LG Hamm. 27 Titel holte sich der SC Eintracht Hamm, der damit erstmals seit mehr als 10 Jahren nicht mehr den erfolgreichsten Verein der Einzelmeisterschaften stellte und weitere 3 Titel gingen an den Hammer SC.

Auf dem zweiten Platz landete der VfL Kamen mit 29 Titeln, gefolgt von der TG Holzwicke und der LG Unna mit 21 und 18 Siegen auf den Plätzen 4 und 5. Der TV Eintracht Lünern / Stockum erkämpfte 7 Titel. Auf den weiteren Plätzen folgen: SuS Oberaden (6), TG Heeren-Werve (4), TVG Kaiserau (3), TuS 01 Bönen (2) und TuS Hemmerde (1). Bester Athlet dieser Meisterschaften war Henry July vom VfL Kamen mit insgesamt 7 Einzeltiteln und einem Mannschaftserfolg.

Ein ganz besonders Highlight dieser Meisterschaften war der Wettbewerb der beiden 4x400m Staffeln des SC Eintracht Hamm und des LAV Rheine. Beide Staffeln starteten mit dem Ziel, sich für die Deutschen Meisterschaften in Ulm am 04./05. Juli zu qualifizieren. Entsprechend gut war auch die Stimmung und Anfeuerung seitens der Zuschauer. Beim heimischen Club gingen Frederik Schaeg, Philipp Werner, Robert Werner und Marcel Liß ins Rennen. Bereits nach dem ersten Wechsel lag der SCE in Führung und auch die Zeit stimmte bei allen folgenden Runden. So überquerte Schlussläufer Marcel die Ziellinie bereits nach 3:27,48 Minuten und lag damit fast 5 Sekunden unter der geforderten Qualifikationsnorm von 3:32,20 Minuten. Mit dieser sehr guten Zeit liegt die Staffel des SC Eintracht Hamm zurzeit auf dem neunten Platz in Deutschland und bis Platz vier fehlen weniger als drei Sekunden. Der LAV Rheine verpasste die Norm mit 3:33,36 Minuten.

Aus Sicht des Ausrichters verteilten sich die 27 Titel des SC Eintracht Hamm gleichmäßig über alle Klassen hinweg. Hinzu kommen noch mehr als 50 Platzierungen auf den Plätzen 2 und 3. Obwohl der Verein sehr erfolgreich im Schülerbereich arbeitet und dort mit 15 Siegen die meisten Titel holte, konnten auch 12 Titel bei den Jugendlichen und den Erwachsenen erzielt werden.

von Dennis Kreiß, 18.05.2009

 

Valid XHTML 1.1