Mehr als 400 Teilnehmer mit über 1.100 Starts zum Saisonauftakt

Bereits zum 31.Mal in seiner Geschichte lud der SC Eintracht Hamm die Leichtathleten zur traditionellen Bahneröffnung ins Hammer Jahnstadion ein und bei gutem Wetter wurde diese Einladung bestens angenommen. Mit insgesamt 407 Teilnehmern aus 41 Vereinen konnte der SCE sein Rekordergebnis aus dem letzten Jahr noch einmal um 40 Teilnehmer übertreffen. Neben den heimischen Vereinen waren die Athleten auch aus Attendorn, Olpe, Oelde, Warendorf, Clarholz, Münster, Gelsenkirchen, Essen und Gladbeck angereist.

„Insgesamt verlief die Veranstaltung bis auf kleinere Startschwierigkeiten in der Anfangsphase größtenteils reibungslos“, so der Vereinsvorsitzende Dietmar Ulrich. Fast neun Stunden lang kämpften die Leichtathleten in mehr als 100 Wettbewerben gegen sich und die Konkurrenz. „Der gesamte Ablauf war auch eine große Herausforderung für die Logistik und die Kampfrichter. Alle anwesenden Helfer waren stets mit vollem Einsatz dabei und ich kann diesen Helfern gar nicht genug danken, denn ohne sie wäre eine so große Veranstaltung kaum möglich gewesen“, so Ulrich weiter, der hofft, dass viele und auch neue Helfer bei den kommenden Veranstaltungen wieder mit dabei sind.

Die Bahneröffnung genießt mittlerweile ein sehr großes Ansehen in der Region und auch darüber hinaus. Dieses haben sich die Verantwortlichen des SCE in den letzten Jahren immer wieder mit sehr guten organisatorischen Leistungen bei der Vorbereitung und mit einer immer zeitplangerechten Durchführung hart erkämpft. Besonders erfreulich waren für Trainer Andreas Janke auch die großen Felder im Jugend- und Erwachsenenbereich, in denen durchweg gute bis sehr gute Leistungen gezeigt wurden. Sogar Landeskaderathleten trafen sich mit ihren Trainern zum Leistungstest ein, und keiner von ihnen wurde enttäuscht. „Für viele Athleten war dieses der erste Wettkampf nach ihren Trainingslagern und somit ein guter Zeitpunkt für verschiedene Testläufe zur Leistungsüberprüfung. So erfreuten sich auch unsere kurzfristig ins Programm aufgenommen „krummen“ Laufdisziplinen über 150m und 300m mit jeweils fast 30 Starterinnen und Startern großer Beliebtheit.“, so Andreas Janke. Aber auch die gängigen Disziplinen waren sehr stark besetzt. Mit mehr als 100 Startern über 100m, 70 Startern über 75m und insgesamt 13 Staffeln war es auf der Laufbahn richtig voll. Aber auch die technischen Wettbewerbe wie Weitsprung oder Hochsprung waren mit Feldern von bis zu 20 Teilnehmern pro Altersklassen voll besetzt. Mit insgesamt mehr als 1.100 Starts sehen die Organisatoren schon fast das Maximum für eine eintägige Veranstaltung erreicht.

Neben der guten Organisation sprechen auch die sportlichen Leistungen für den SC Eintracht Hamm. So war man mit seinen Athleten in fast allen Altersklassen vertreten und konnte sich vielfach weit vorn platzieren. Viele neue Bestleistungen gleich zu Saisonbeginn und zahlreiche bereits jetzt erfüllte Qualifikationsnormen für überregionale Meisterschaften zeigen weiterhin die gute Trainingsarbeit der Trainer während der Wintermonate.

Am 16./17.Mai folgt mit der zweitägigen Einzelmeisterschaft des Kreises Unna/Hamm die nächste große Veranstaltung im Hammer Jahnstadion, deren Ausrichtung wieder in die guten organisatorischen Hände des SCE gelegt wurde. Weitere zwei Wochen später, am 28.Mai, veranstaltet der SC Eintracht Hamm gemeinsam mit der Polizeibehörde Hamm die Landesmeisterschaft der Polizei in der Leichtathletik, zu der rund 250 Polizisten und Auszubildende erwartet werden. Nach den Sommerferien folgt am 29. August das Sommerfest des SCE, zu dem auch alle ehemaligen Athleten herzlich eingeladen sind. Den Abschluss der diesjährigen Saison bildet am 27.September der Hammer Citylauf, die „4.Active Hammer Meile“.

von Dennis Kreiß, 26.04.2009

 

Valid XHTML 1.1