Schüler schnell unterwegs

Foto zum Artikel

Auf dem Weg zu den Landesmeisterschaften der Leichtathletik-A-Schüler in Paderborn (3.2.) nutzten die Athleten des SC Eintracht Hamm, die sich im Jahrgang 1994 für diese Titelkämpfe qualifiziert hatten, das gut besetzte Hallensportfest der LG Olympia Dortmund zu einem letzten Leistungstest.

Im international besetzten Teilnehmerfeld im Sprint über 60m zeigten sich Emre Kaya und Philipp Pelka enorm verbessert. Beide waren mit 8,40 sec, die sie vor 4 Wochen an gleichem Ort erreicht hatten, angereist. Mit 7,96 sec (Kaya) und 8,12 sec (Pelka) unterstrichen die SCE-Sprinter, dass sie mit viel Trainingsfleiß einen gewaltigen Schritt nach vorn gemacht haben . Mit diesen Zeiten bestehen gute Chancen auf eine Finalplatz in Paderborn. In Dortmund erreichten sie Platz 3 und 4. Gleiches gilt für die W13-Mädchen Nina Pajor und Hillary Schulz. Mit 8,80 sec bzw.8,86 sec verbesserten sich Nina und Hillary ebenfalls im 60m Sprint. Sie standen als Fünfte und Sechste im großen Teilnehmerfeld auf dem Treppchen. Nicht so gut verlief der Test im Weitsprung. Zunächst hatten die heimischen Athleten einmal mehr unter den fehlenden Trainingsmöglichkeiten in Hamm zu leiden, sodass die Treffgenauigkeit viele Wünsche offen ließ, zum anderen waren Teilnehmerfelder mit bis zu 70 Athleten (W14/15) wenig leistungsfördernd. Während Magdalena Holze (4,54m/ 6.Platz) nach längerer Krankheit, Fabian Kipper (4,89m /7.) und Philipp Pelka (einen gültigen Versuch) nicht das wirkliche Potenzial abrufen konnten, glänzte einzig B-Schülerin Nina Pajor als Fünfte mit eingestellter Bestleistung von 4,60m.

In der B-Jugend bestritten Patrick Heigl und Christopher Betken, die gerade in diese Altersklasse aufgerückt sind, ihren ersten Wettkampf mit Erfolg. Während Christopher mit 8,12 sec zu 8,16 sec das Vereinsduell für sich entschied, war Patrick dann über 200m in 26,01 sec zu 26,28 sec knapp vorn.

von Horst Liewer, 26.02.2008

Ergebnisse »

 

Valid XHTML 1.1