4x100-m Staffel des SCE stellt neue Kreisbestmarke auf

Die Landesmeisterschaften der B- und A-Jugend-Leichtathleten im Mendener Huckenhohl-Stadion brachten den Athleten des SC Eintracht Hamm die im Vorfeld erhofften Erfolge, obwohl den Mädchen und Jungen im blau-gelben Trikot der Sprung auf das oberste Treppchen trotz prächtiger Leistungen verwehrt blieb. So waren drei Vizemeisterschaften, die Ränge vier, fünf und sechs (je zweimal) Ausdruck der erfolgreichen Nachwuchsarbeit beim SCE.

In der A-Jugend lieferte sich Sarah Schunck im Kugelstoßen und Diskuswerfen das erwartete Duell um den Titel mit der Dortmunderin Karolin Smeets. Nach spannendem Wettkampfverlauf musste sich Sarah mit sehr guten 11,60 m (Kugel) und 37,06 m (Diskus) knapp geschlagen jeweils mit der Silbermedaille zufrieden geben. Anja Elsermann überzeugte in beiden Konkurrenzen mit neuen Bestleistungen. Mit 11,02 m im Kugelstoßen und 33,21 m mit dem Diskus stand Anja als Vierte und Fünfte auf dem Podium. Julia Lange musste sich im 400-m-Lauf der A-Jugend mit einigen der zurzeit besten deutschen Läuferinnen messen, sodass der Sprung in eine vordere Position nicht realistisch war. Mit guten 63,27 Sek. wurde Julia Zwölfte der Endläufe.

In der B-Jugend zählten die Zwillingsschwestern Katharina und Johanna Lange im topbesetzten Feld über 400 m und 800 m zum erweiterten Favoritenkreis. In beiden Disziplinen mischten die SCE-Mädchen vorne mit und erreichten mit 60,22 Sek. bzw. 2:23,29 Min. als Fünfte und Sechste sehr gute Resultate.

Der Start der Jungen stand unter einem schlechten Stern. Denn mit Markus Beulertz (400 m/A-Jgd.) und Christopher Hielscher (400 m Hürden/B-Jgd.) fielen zwei Kandidaten für einen Spitzenplatz aufgrund von Verletzungen aus. So galt es für die 4x100-m-Staffel der B-Jugend mit Christopher Wegener, Jens Viandante, Julian Füller und Marco Marinucci nach dem Titel zu greifen. Mit bundesweit bemerkenswerten 44,63 Sek. holte sich die jüngste Staffel im Feld die Silbermedaille. Gleichzeitig bedeutet diese Leistung die Qualifikation für die deutschen Jugendmeisterschaften und sie löscht den uralten Kreisrekord von Uli Brinkmann, Guido Böhn, Thomas Lepki und Klaus Magersuppe aus dem Jahr 1975 (44,7 Sek). Im Rennen über 400 m pulverisierte Philipp Buthe seine Bestleistung um mehr als eine Sekunde. Mit famosen 53,14 Sek. holte er sich den nicht erwarteten sechsten Platz. Er wird fortan zum Landeskader gehören. Trainer Caspers traut dem SCE-Athleten noch einiges zu, da er zu den Jüngsten unter den Platzierten zählte.

Im Sprint über 100 m erreichte Marco Marinucci mit 11,60 Sek. das B-Finale und erfüllte als Elfter die Vorgaben. Auch er gehört zum jüngeren B-Jugendjahrgang und sieht seine Perspektiven im kommenden Jahr. Mit neuer Bestleistung über 200 m (24,43 Sek.) präsentierte sich Julian Füller als 15.

von Horst Liewer, 19.06.2003

 

Valid XHTML 1.1