Melanie Kionka die Nummer zwei in NRW

Das überregional und international gut besuchte Schüler-Hallensportfest in Dortmund bot der durch die Grippe stark reduzierten Mittelstrecken- und Mehrkampfgruppe des SC Eintracht Hamm den richtigen Rahmen, um sich trotz der schon laufenden Vorbereitung auf den Sommer mit Top-Leistungen aus der Halle zu verabschieden. Für alle SCE-Schüler gab es Bestleistungen, so dass der Kurs auf die Freiluftsaison stimmt. Das national bedeutsamste Resultat gelang der W13-800-m-Läuferin Melanie Kionka, die sich um weitere vier Sekunden steigerte und nunmehr mit 2:23,8 Minuten Nummer zwei im Lande ist und auch in Deutschland zu den 15 besten Mittelstrecklerinnen ihrer Altersklasse zählt.

Trainingspartnerin Mirjam Sander (W12), eher im Mehrkampf zu Hause, lief der Konkurrenz über 800 m auf und davon. Mirjam siegte konkurrenzlos in tollen 2;33,3 Min. Bei den SCE-Jungen über 1000 m zeichnet sich ebenfalls eine sehr positive Entwicklung ab. Matthias Schaeg (14) „pulverisierte" seinen alten Hausrekord um neun Sekunden. Für ihn blieben die Uhren gegen starke holländische Konkurrenz bei 3:04,1 Min. stehen. Mit Sebastian Zupanc (3:16,2 Min.) und Simon Mertens (3:17,6 Min.) dürfte der SC Eintracht eine sehr starke 3x1000-m-Staffel stellen. Jan Baranowski (M 12) rundete mit 3:30,9 Min. den starken Eindruck der Mittelstreckler ab.

Die blau-gelben Mehrkämpfer waren ebenfalls in Top-Form, allen voran Westfalenmeister Markus Wagner (M15) und die große Titelhoffnung Sven Lukoschek (M14), denen mit 7,6 Sek. (60 m), 5,30 m, 8,9 Sek. (60m Hürden) bzw. 7,7 Sek. (60m), 5,09 m, 10,36m (Kugel) vielversprechende Resultate gelangen. Dem Dritten der letztjährigen Titelkämpfe, Timo Schumann (Ml 5) fehlte mit 8,3 Sek. und 9,8 Sek. im Flach- und Hürdensprint noch die erforderliche Spritzigkeit. Nach langer Verletzung überraschte Alexander Becks (M14) mit ausgezeichneten 7,8 Sek. und Rang drei über 60 m. Dritter wurde ebenfalls Niklas Holtkötter (M15), der sich mit 9,74 m mit der 4-kg-1 Kugel deutlich verbesserte. Den SCE-Jugendlichen passten die in Dortmund angebotenen 200-m-Rennen gut in die Saisonvorbereitung. Mit 23,8 Sek. (Christopher Hielscher), 23,9 Sek. (Markusf Beulertz), 24,3 (Jens Viandante) und 28,4 Sek. (Ninal Wappler) gewannen die SCE-Athleten die jeweiligen Zeitendläufe.

Die Länge-Zwillinge Johanna und Katharina (B-Jugend) wählten den City-Lauf in Unna zu einem Leistungstest. Mit 11:36 Min. siegte Johanna auf der sehr profilierten Strecke vor Schwester Katharina (11,43 Min.). Die SCE-Läuferinnen distanzierten die Konkurrenz um 30 Sekunden.

von Horst Liewer, 13.03.2003

 

Valid XHTML 1.1