Platz drei für Sarah Schunck bei den Westfalenmeisterschaften

Die Leichtathletik-Westfalenmeisterschaften der A-Jugend in der Dortmunder Körnig-Halle waren für die SCE-Athleten Sarah Schunck, Anja Eisermann und Markus Beulertz ein erster Leistungstest auf höchstem Niveau in ihrer neuen Altersklasse. Außerdem hatten sich die gerade der Schülerklasse entwachsenen Marco Marinucci und Jens Viandante über 60 m und eine fast ausschließlich aus B-Jugendlichen bestehende Mädchen- und Jungenstaffel über 4x200 m für Dortmund qualifiziert.

Es ging also für den Nachwuchs des SC Eintracht im Vergleich mit den bis zu vier Jahre älteren Konkurrenten darum, einen Platz auf dem Podium zu erreichen. So strahlte Trainer Andreas Janke dann auch nach Beendigung der Kugelstoß-Konkurrenz; denn mit Sarah Schunck (11,58 m) und Anja Eisermann (10,56 m) als Dritte und Achte standen gleich zwei seiner Schützlinge auf dem Treppchen.

Zu verhalten begann Markus Beulertz sein 400-m-Rennen, das er dennoch mit Hallen-Bestleistung in 53,73 Sek. beendete. Markus wurde mit dieser Leistung Zwölfter. Hervorragend schlugen sich Marco Marinucci und Jens Viandante im Sprint über 60 m. Marco gelang dabei nach Bestmarke (7,45 Sek.) im Vorlauf und 7,48 Sek. sogar Platz sieben des B-Finales.

Jens Viandante blieb nach 7,54 Sek. im Vorlauf hängen. Ihm fehlte durch das Berufspraktikum die Frische für diese Disziplin.

Pech und Leichtsinn kennzeichneten die Bilanz der SCE-Staffeln. Eine klare Behinderung beim ersten Wechsel brachte Anke Wiezorrek, Johanna Lange, Katharina Lange und Anja Eisermann um einen Platz in den Urkundenrängen. Gleiches gilt für die Jungen-Formation des SCE mit Christopher Hielscher, Marco Marinucci, Philipp Buthe und Markus Beulertz, die allerdings nach der neuen Startregelung durch Disqualifikation patzte.

von Horst Liewer, 15.01.2003

 

Valid XHTML 1.1