Mehr als 30 Titel für den SCE Hamm in Kamen

Kreis-Schüler-Einzelmeisterschaften trotz des verletzungsbedingten Ausfalls einiger Favoriten aus SCE-Sicht ein voller Erfolg

Die erstmalig zweitägigen Kreis-Schüler-Einzelmeisterschaften der Leichtathleten in Kamen waren die letzte Station der Freiluftsaison. Wie gewohnt war der SC Eintracht Hamm trotz des Ausfalls der Westfalenmeister Jens Viandante und Anke Wiezorrek (verletzt) mit über 30 Titeln das Top-Team im Kamener Jahnstadion. In den älteren Jahrgangsklassen M13/14/15 waren Sven Lukoschek (M13). Christopher Hielscher (M15) und Markus Wagner (M14) mit acht, sieben und vier Meisterschaften die erfolgreichsten Jungen. Den SCE-Athleten gelangen mit 10.04 Sek. (75m), 39,21 m (Speer), 10,61 (Kugel) für Sven, mit 12,22 Sek. (100 m), 39,77 m (Diskus) für Christopher und 12,50 Sek. (80 m Hürden) bzw. 38,60 m (Speer) für Markus, den 1,61 m im Hochsprung und 12.32 Sek. (M15) durch Christopher Wegener, den 10.08 Sek. von Alexander Becks (75m/M13) und den Staffeln 4x75m/M12/13 mit Simon Mertens, Matties Scheeg, Alexander Secks, Falk Helfenbein (40,89 Sek.) und 4 x 100 m mit Wegener, Wagner, Hielscher, Huthe (47,78 Sek.) Resultate von westfälischem Spitzenniveau. Aus der Fülle der weiteren Ergebnisse und Platzierungen ragen M14-Schüler Niklas Holtkötter mit 33,37 m und 9,28m (Zweiter/Dritter mit Speer/Kugel), die M13-Sportler Simon Mertens, Matthias Schaeg (4,57m/4,51m weit Zweiter/Dritter) und Soufian Jebarra als Dritter im Speerwurf M13 (29,60 m) heraus. Um sieben Sekunden steigerten sich als Dritte über 1000 m Adrian Böger (3:13,84 Min./M15) und Sebastian Zupanc (3:18,24 Min./M14) erheblich.

In den jüngeren Klassen M8 bis M12 glänzten Tobias Janotta (M8) und Daniel Wiezorrek (M10) als Doppelkreismeister über 50 m (8,20 Sek.) und Weitsprung (3,66 m) bzw. 50 m (7,80 Sek.) und Hochsprung (1,20 m). Tobias Jansen (3.29 m weit/M8) und die Vogt-Brüder Tobias und Sebastian (M8/M10) sicherten sich mit prächtigen Zeiten (3:39,82 und 3:32,62 Min.) die Kreistitel über 1000 m.

Dass es beim SCE eine große Leitungsbreite gibt, belegen die zweiten Ränge von Falk Helfenbein (75m/M12 /12.04 Sek.), Tobias Vogt (50m/weit/M8), der 4x50-m-Staffeln MB/9 und 10/11 mit Philipp Schensky, Sebastian Seehausen, Tobias Janotte, Tobias Vogt und Jan Baranowski, Frederik Schaeg, Sebastian Vogt, Daniel Wiezorrek, von Jones Zupanc (1000m/M12/ 3:24,24 Min.), Sebastian Vogt (Ball/M10 50m), die Plätze drei von Christopher Walter (50m/1000m/M8). Jan-Hendrik Kaiser (weit, Ball, 1000 m/M11), Jan Baranowski (50m/Hochsprung/M11) und die Positionen vier, fünf und sechs von Michael Dresel (weit/1000m/M10), Jan Kemper (1000 m/M8), Frederik Schaeg (50m/M10) und Sebastian Seaheusen (50m/M9).

In den Jahrgängen W13 bis 15 fehlten mit Anke Wiezorrek, Melanie Kionka, Terese Buthe wichtige Leistungsträger, so dass die Bilanz hier nicht ganz so gut ausfiel. Katharina Mainke (Ml5) war über 80 m Hürden in 12.56 Sek. klar vorn, die SCE-Staffel W14/15 in der Besetzung Vanessa Tewes, Sarah Lehner, Janine Serelny, Katharina Mainke war in 54,72 Sek. nicht zu schlagen, Kerstin Herbst sprintete über 60 m Hürden in 10,68 Sek. zum Sieg der W13-Mädchen und die gleichaltrige 4x75-m-Staffel mit Katja Wieland, Mirjam Sander, Kerstin Herbst, Jasmin Tiemann war in 41,48 Sek. im Ziel. Die Plätze zwei erreichten Katharina Mainke (Speer/W15), Sarah Lehmer (weit/1100 m/Wl5), Daria Böger (100 m/W14) und Jasmin Tiemann (75m/W13). Vanessa Tewes (weit/100 m/W15), Katharina Meinke (Kugel/W15) standen als Dritte auf dem Treppchen.

Beeindruckend war die Vorstellung der W12-Mädchen des SCE. Mirjam Sander steigerte sich im Weitsprung auf 4,74 m und rangiert damit gegenwärtig auf Rang drei im Lande. Außerdem holte sie sich in 10,86 Sek. über 75 m den Sieg. Das SCE-Trio Sarah Zwick, Svenja Kaiser und Vivien Wolfertz machte den Hochsprung mit Bestleitung (1,35 m) unter sich aus, Sarah Zwick wurde zudem Vizemeister im Ballwurf (40 m) wie auch Sarah Ebel, die sich auf 2;43,78 Min. steigerte, vor Vivien Wolfertz, die 2:52,34 Min. erzielte. Nadine Wieland und Natasche Hielscher rundeten als Vierte über 75 m und Fünfte im Kugelstoßen die SCE-Erfolge ab. In den Klassen W8 bis 11 überraschte Ziimre Kaya mit eindrucksvollen Siegen über 50 m und im Weitsprung der W8-Mädchen (6,16 Sek./3,62 m). Vizemeister des Kreises wurden Marc Berges (Ball (W8), Rebecca Küching (800 m/W9), Nina Herden (800m/W11) und auf Platz drei kamen Sophie Brodowski (50m/W8), Meike Jasczurok (Ball/W8), Katja Kolter (800 m/W8), Johanna Paetsch (weit/W9) und die Staffel mit Katharina Peters, Stephanie Wenke, Stina Siedhoff. Nalhalie Nettelmann über 4x50 m sowie Annika Buchte (800m/W11) und Elisa Kühle (800 rn/W9). Position vier erkämpften sich Sophie Brodowski (Ball/W8), Jaquelin Graf (50m/800 rn/W10), Nadine Wieland (weit/W11) und die W8/9-Staffel mit Rebecca Küching, Natascha Hielscher, Sandra Lillig, Wiebke Kaiser.


von Horst Liewer, 03.10.2002

 

Valid XHTML 1.1